Samstag, 31. Oktober 2015

Nicht alles was toll aussieht, ist auch praktisch

Diese Erfahrung habe ich mit einem Armstulpen gemacht.
Das Model habe ich im Internet gesehen. Und es sah toll aus, Und da ich Herausforderungen liebe, dachte ich mir: Das musst du ausprobieren.
Und so sieht jetzt das Ergebnis aus:
Gestartet wird beim Daumen. Danach wir in einem 6-Eck Maschen zugenommen.

Angezogen sieht es dann so aus. Und da sieht man auch schon das Problem. Mir ist der Stulpen um das Handgelenk viel zu weit. Und am Arm hält er auch nicht gut. Nach mehrmaligen Bewegen der Hand rutscht er nach vorn und sitzt überhaupt nicht mehr. Schade.

Ich war so begeistert von dieser Idee. Aber leider kann mich das fertige Modell nicht überzeugen. Ich werde diesen Pulswärmer wohl wieder aufribbeln.

Wer sich für das Modell interessiert:
Hekagon-Mitts geschrieben in Englisch


Kommentare:

  1. Oh, genau das hab ich mir gedacht, als ich diese Konstruktion das erste Mal sah... Ist zwar derzeit total Trend völlig irre Konstruktionen zu stricken, aber vieles davon eben doch nicht tragbar. Zum Glück ist es nur ein kleines Teil und nicht ein ganzer Pullover, denn du vergebens gestrickt hast.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so schlimm ist es nicht. Meine Grossmutter sagte immer wenn sie etwas aufmachen musste: "Dann hält die Wolle länger." Mit anderen Worten, ich habe jetzt wieder Wolle, die ich verstricken kann. Und eine Idee habe ich auch schon.
      LG Susanne

      Löschen
  2. Es sieht zwar toll aus, auch die Farbkombination, aber es sollte ja auch tragbar sein.
    Schade, aber um eine Erfahrung reicher.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen